Arne Domrös - Thomas Bartoldus - Julian Voloj (Hrsg.)



Studienbuch   Judentum und Antijudaismus
in der deutschen Literatur im Mittelalter
und an der Wende zur Neuzeit
Ein Studienbuch


Mit einem Geleitwort von Paul Spiegel

Berlin: Jüdische Verlagsanstalt Berlin, 2002.
282 S. mit 25 Abb.
EUR 19,90

ISBN: 3-934658-33-4


Inhaltsverzeichnis     Abstracts     Die AutorInnen


Kontakt zu den Herausgebern      Jüdische Verlagsanstalt Berlin


Buchpräsentation in Münster



Zur Darstellung einiger Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader.


Dieses Studienbuch bündelt erstmals die weit verstreuten Einzelforschungen zum Antijudaismus in der deutschsprachigen Literatur des Mittelalters. Es präsentiert die fachwissenschaftlichen Erkenntnisse mit Bildmaterialien und Quellentexten.

Die einzelnen Essays geben Einblick in die literarische Tradition des Antijudaismus vom hohen Mittelalter bis in die Frühe Neuzeit - von Berthold von Regensburg bis Martin Luther, sie untersuchen die "Deggendorfer Gnad" ebenso wie die Fastnachtspiele des Hans Folz. Kommentierte Textauszüge aus den mittelhochdeutschen Quellen - in Originalsprache und neuer Übersetzung - werden mit kritischen Einführungen zu Autoren, Gattungen und Überlieferung kombiniert.

Behandelt werden Themen wie der berühmte Talmudstreit oder die Vorwürfe des Hostienfrevels und Ritualmords und ihre zweifelhafte Traditionspflege. Hierbei tritt offen zu Tage, dass die antjüdische Bilderwelt sich weniger aus dem realen Leben der Juden in dieser Zeit speist, als vielmehr Einblicke in die Projektionen der christlichen Mehrheitsgesellschaft gewährt.

Anmerkungen? Fragen? Wünsche?


Das Studienbuch kann nur noch antiquarisch bezogen werden,
jedoch nicht über die AutorInnen/Herausgeber.


© Domrös/Bartoldus/Voloj 2002-12.
Beachten Sie bitte den Haftungsausschluss.